Chemietechnik

Die Fachoberschule mit dem Schwerpunkt Chemisch-physikalische Technik richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die ein Interesse an Naturwissenschaften haben und ihre Kenntnisse sowohl in der Theorie als auch in der Praxis erweitern möchten.
Gute mathematische Kenntnisse sind vorteilhaft.

Die Fächer des Schwerpunktes Chemisch-physikalische Technik erfüllen in der Fachoberschule einen besonderen Bildungsauftrag: Sie sollen einerseits zur Allgemeinbildung auf dem Gebiet der Technikwissenschaften beitragen, andererseits aber auch ein berufliches Grundwissen im Berufsfeld Chemisch-physikalische Technik vermitteln. Insofern ist der Unterricht in diesen Fächern sowohl wissenschafts- als auch handlungsorientiert und findet an verschiedenen Lernorten statt. Die theoretischen Lerninhalte werden in der Jahrgangsstufe 11 in den Räumen der Adolf-Reichwein-Schule unterrichtet (zwei Tage pro Woche). Die handlungsorientierten Inhalte werden an drei Tagen pro Woche in Form eines Betriebspraktikums abgeleistet. In der Jahrgangsstufe 12 findet der Unterricht ausschließlich in den Räumen der Adolf-Reichwein-Schule statt.

Zugangsvoraus­setzung

Organisationsform A

Für die Aufnahme in die zweijährige Organisationsform A (Klasse 11) der Fachoberschule sind folgende Nachweise erforderlich:

  • der Mittlere Abschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik, wobei in keinem der genannten Fächer die Leistungen schlechter als ausreichend sein dürfen oder der qualifizierenden Realschulabschluss oder die Versetzung in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe
  • die Eignungsfeststellung der abgebenden Schule
  • von der bisher besuchten Schule die beglaubigte Fotokopie des letzten Schulzeugnisses (i.d.R. des 1. Halbjahreszeugnisses der Klasse 10, des 1. Halbjahreszeugnisses der Klasse 9 bei „G8“)
  • die Praktikumszusage eines einschlägigen Betriebes (vom 01.08.20.. bis zum Ende der vorletzten Woche vor den Sommerferien)
  • die Bescheinigung über die Berufs- oder Schullaufbahnberatung durch die Agentur für Arbeit oder durch die abgebende Schule

Organisationsform B

Für die Aufnahme in die einjährige Organisationsform B (Klasse 12) der Fachoberschule sind folgende Nachweise erforderlich:

  • der Mittlere Abschluss mit mindestens befriedigenden Leistungen in zwei der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik, wobei in keinem der genannten Fächer die Leistungen schlechter als ausreichend sein dürfen oder der qualifizierenden Realschulabschluss oder die Versetzung in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe
  • das Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • die Abschlussprüfung in einem einschlägig anerkannten Ausbildungsberuf


Wer den Mittleren Abschluss erreicht hat, aber das geforderte Notenbild nicht erfüllt (s.o.)  kann dieses durch ein Abschlusszeugnis der Berufsschule mit einer Gesamtnote von mindestens 3,0 ersetzen.


Ist der Schulbesuch mehr als ein Jahr unterbrochen (wobei Berufsschulbesuch, Wehr-oder Zivildienst, die Ableistung eines sozialen oder ökologischen Jahres oder Elternzeit nicht als Unterbrechung gelten), wird die Bewerberin/der Bewerber ggf. einer Feststellungsprüfung unterzogen.

Unterrichtsinhalte

Themen und Aufgabenfelder

In der Jahrgangsstufe 11:

  • Funktionszusammenhänge in chemischen Systemen
  • Informationsverarbeitung
  • Labortechnische Arbeitsprozesse
  • Chemische Systeme
  • Physikalische Systeme

In der Jahrgangsstufe 12:

  • Systeme in der organischen Chemie
  • Physikalisch-chemische Messmethoden
  • Projektarbeit
  • Systeme in der physikalischen Chemie
  • Biotechnische Prozesse
  • Systeme der anorganischen Chemie
  • Strukturaufklärung organischer Verbindungen

Perspektiven

Das Schwerpunktfach Chemisch-physikalische Technik in der Fachoberschule der Adolf-Reichwein-Schule bietet eine fundierte Grundlage für ein naturwissenschaftliches Studium an einer Fachhochschule bzw. im Bachelor-Studiengang an einer Universität. Mit dem Erwerb der allgemeinen Fachhoch-schulreife kann aber grundsätzlich jedes beliebige Studium an einer Fachhochschule aufgenommen werden. Auch eine betriebliche Berufsausbildung oder der Eintritt in den öffentlichen Dienst ist im Anschluss an die Fachoberschule möglich.

Der Unterricht im Schwerpunktfach Chemisch-physikalische Technik hat das Ziel, die Schülerinnen und Schüler auf ein Studium im Bereich der Naturwissenschaften oder auf eine Ausbildung im Bereich der naturwissenschaftlich-technischen Berufe vorzubereiten. Arbeitsplätze in der chemischen- bzw.  pharmazeutischen Industrie, aber auch in der Verfahrenstechnik und Analytik stehen unseren Absolventen zur Verfügung. Zukunftsweisende Arbeitsplätze finden sich auch in der Lebensmittelindustrie und der Nanotechnologie.

Informationen und Anmeldung